Mit acht Jahren erkrankte Ratta an Perianalfisteln.

Tja ...... was ist das ?!!

Ich hatte vorher noch nie davon gehört.

Ich habe sämtliche Schäferhundleute / Züchter befragt, aber keiner wusste angeblich richtig darüber bescheid !

Der Stand der behandelnden Tierärzte 2008: Perianalfisteln sind eine Autoimmunkrankheit, können aber auch erblich bedingt sein ! Es bilden sich Fisteln im Darm, diese brechen auf und entzünden sich, eigentlich unheilbar.

Ratta `s After war nur noch rohes, zerfressenes Fleisch, sie konnte ihr Geschäft nur unter höllischen Schmerzen verrichten

Ich bin mit der Hündin bei sämtlichen Tierärzten gewesen, jedoch konnte keiner wirklich helfen. Sie bekam Tabletten verordnet, die einzigste Möglichkeit (laut Tierärtzte) die Fisteln in den Griff zu bekommen.

Die Tabletten besorgte mir ein Landtierarzt aus Bayern, ein anderes Mittel bekam ich über die Tschecheslowakei (alles um etwas an Kosten einzusparen!) und Pflegemittel aus der Altenpflege. Meine monatlichen Ausgaben dafür beliefen sich über anderthalb Jahre auf 250 €. Ich hatte Ratta das Fell am After weggeschnitten damit ich immer alles gut säubern und desinfizieren konnte. Anfangs biß die Arme vor lauter Angst und Schmerzen um sich, sobald ich sie behandeln wollte.  

Mal wurden die Wunden etwas besser, aber dann brach wieder an einer andern Stelle eine neue Fistel auf. Es war wirklich furchtbar so etwas mit anzusehen und nicht wirklich helfen zu können.

Dann wurde mir in einem Forum im Internet eine Heilpraktikerin empfohlen. 

Das sollte mein letzter Versuch sein um der Hündin zu helfen.

Die Heilpraktikerin verordnete ihr vier verschiedene Schüsslersalze (aus der Biochemie) die sie täglich morgens und abends nehmen musste. Das war alles !!

Ich hatte eigentlich mein Geld schon wieder unter "falsch angelegt" abgehakt !!

Jedoch nach drei Wochen trat die erste Besserung ein.

Die Entzündungen gingen zurück und man glaubt es kaum, nach etwa drei Monaten war meine Hündin geheilt. Ein Wunder !!!

Vielen lieben Dank an die gute Fee der Homeopathie !!!

Damit aber auf keinen Fall wieder eine Fistel entstehen konnte, habe ich Ratta die Schüsslersalze weiterhin gegeben.

Heute weiß ich, das diese Perianalfisteln unter den Schäferhunden weit verbreitet sind, nur spricht man über sowas nicht !!!

Das Schlimmste ist aber, das die Tierärzte wohl mittlerweile immer noch nicht die richtigen Mittel für eine Heilung  haben. Die Tabletten sind sehr, sehr teuer und haben sehr viele  Nebenwirkungen für den Hund.

Da lobe ich mir doch wieder einmal die Heilungskraft der Natur !!!

 

Wenn ich zu diesem Thema helfen kann, stehe ich gerne zur Verfügung.

Ich weiß wie ratlos, hilflos und verzweifelt man ist, wenn der eigene Hund damit angetan ist! 

Nicht den Mut verlieren ............. Perianalfisteln sind heilbar!!

 

 

Lamborghini di casa pileci WT Metall Hundeanhänger WT Metall Vertretung Mönchengladbach Angebote [-cartcount]